Sie sind nicht angemeldet.

Satonline der Schweizer Satshop

satonline sponsor banner

 

Braucht ihr einen neuen Receiver, eine neue Sat-Anlage oder Zubehör?
Schaut doch mal bei Satonline rein. Wir von Satforum.ch können diesen Shop nur empfehlen.
Sehr schnelle Lieferung zu interessanten Preisen und top Kundenservice.

 

Die letzten 7 Beiträge
Astra/Hotbird-News » Kaebelio

Von Maier (25. September 2020, 20:32)

Dinobot » Dinobot 4K+

Von Maier (28. August 2020, 09:23)

Dinobot » D4k+ editor AndroidTV for...

Von dogstrike (9. Juni 2020, 20:24)

Digital TV über Satellit » Sat Finder mieten?

Von Maier (28. Mai 2020, 17:47)

Digital TV über Satellit » Empfange fast keine Sender mehr

Von Maier (6. März 2020, 06:39)

Astra/Hotbird-News » SRG stellt...

Von neo (23. Februar 2020, 00:17)

Support vor Ort für Satforum.ch... » sämtliche Astra Sender fallen...

Von neo (23. Februar 2020, 00:09)

Anmelden:

1

Montag, 30. November 2015, 12:46

„ATV3 wird das ATV-Universum komplettieren“

„ATV3 wird das ATV-Universum komplettieren“



Mit einem typisch österreichischen Programm will sich ATV gegen die
Konkurrenz im Privat-TV-Segment abgrenzen. Diese Strategie wird 2016 mit
neuen Eigenproduktionen verstärkt, erklärt Ina Bauer, die bei ATV für
Sales, Marketing und New Media zuständig ist



MedienManager: Wie ist die Positionierung von ATV? Welche Zielgruppen wollen Sie vorrangig mit Ihrem Programm ansprechen?



Ina Bauer: Als ein Vollprogrammsender machen wir Programm für die ganze
Familie und produzieren österreichische Inhalte für Österreicherinnen
und Österreicher. Das reicht von Unterhaltung, Service, Information und
Sportübertragungen bis hin zu Hollywood-Blockbustern und Serien. Unsere
Kernzielgruppe ist die Gruppe der 12- bis 49-Jährigen, die nach
Geschlechtern recht ausgewogen mit einer ganz leichten Tendenz zu
weiblichen Zuseherinnen ist.



Sie befinden sich in einem sehr kompetitiven Umfeld mit dem
Platzhirschen ORF und anderen Privatsendern. Warum sollen TV-Zuschauer
ausgerechnet ATV einschalten?



Mit unseren österreichischen Inhalten haben wir eine nachweisbare
Relevanz geschaffen: Wir zeigen österreichische Charaktere,
Protagonisten und Moderatoren und greifen Themen auf, die Österreich
bewegen. Wir schaffen eigenproduzierte Inhalte hier im Land und bieten
keine austauschbare Ware an. Damit unterscheiden wir uns nicht nur
extrem stark von deutschen Privatsendern, sondern auch von diversen im
Markt befindlichen Video-on-Demand-Portalen.



Wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung der Quoten? Es gibt natürlich
immer Luft nach oben, doch an jenen Tagen, an denen wir Programm
anbieten, mit dem wir uns deutlich von anderen Sendern unterscheiden,
sind wir höchst erfolgreich. Montag, Dienstag und Mittwoch sind mit
ATV-Eigenproduktionen unsere besten Tage der Woche. Speziell in der
Zielgruppe 12-49 ist ATV im September in der Primetime von 20.15 bis 22
Uhr unter den privaten Anbietern mit 6,6 Prozent Marktanteil an zweiter
Stelle hinter ProSieben. In der Zielgruppe der Haushalt-führenden Frauen
sind wir mit 7,4 Prozent Marktanteil sogar an erster Stelle. Das ist
eine Bestätigung, dass unsere Strategie funktioniert.



Wie haben Sie Ihren Claim "Typisch ATV" an Ihre Strategie angepasst?



Unser Claim ist mit einem Augenzwinkern zu sehen, da wir in den letzten
Jahren oft sehr bewusst mit unserem Programm polarisiert haben. Damit
haben wir Relevanz geschaffen. Jede Österreicherin, jeder Österreicher
verbindet etwas mit ATV, und oft hört man die schmunzelnde Aussage "Das
ist wieder einmal typisch ATV." Daraus ist unser Claim entstanden. Wir
schaffen auf Österreich bezogene Inhalte, die durchaus Ecken und Kanten
haben. "Typisch ATV" sind unsere Unterhaltungsformate, mehrere
Servicesendungen, und wir produzieren extrem erfolgreiche Nachrichten.
ATV hat sich damit eine Unabhängigkeit erarbeitet, die von den Zusehern
sehr geschätzt wird. Das heißt, wir bieten in den unterschiedlichen
Facetten etwas an, was "typisch ATV" ist. Daraus hat sich auch die neue
Imagekampagne entwickelt, mit der wir noch einen Schritt weiter gehen
und sagen: "Wir lieben Fernsehen." Das transportieren alle
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor und hinter der Kamera. Ich selbst
bin seit zehn Jahren dabei, sowie viele meiner Kolleginnen und Kollegen,
die seit Langem bei ATV arbeiten und Privatfernsehen in Österreich mit
aufgebaut haben. Diese Liebe zu dem, was wir tagtäglich mit unserem
Programm umsetzen, haben wir in die neue Kampagne gegossen. Besonders
stolz sind wir auch auf unsere Arbeit im Bereich der Sonderwerbeformen.
Erst letzte Woche haben wir in München mit einem sehr kreativen
Presenting den "Eyes & Ears Award" verliehen bekommen und uns gegen
große deutsche Konkurrenten, die wesentlich höhere Budgets haben,
durchgesetzt.



Nach "Bauer sucht Frau" kommt 2016"Wirt sucht Frau". Wer wird noch auf Brautschau gehen?



"Bauer sucht Frau" erreicht jede Woche rund 300.000 Zuschauer. Nach der
zwölften Staffel wird diese erfolgreiche Sendung auch nächstes Jahr mit
Arabella Kiesbauer als Moderatorin fortgesetzt. "Wirt sucht Frau" als
zusätzliches Format entstand aus der Überlegung, dass es weitere
Berufsgruppen gibt, in denen die Suche nach der Liebe schwierig ist.
Gastronomen verbringen viel Zeit im Betrieb, das macht es nicht einfach,
eine Beziehung zu führen. Für uns ist die Fortsetzung dieser
Erfolgsstory natürlich wirtschaftlich interessant. Wir werden im ersten
Halbjahr 2016 mit "Bauer sucht Frau", "Bauer sucht Frau - die zweite
Chance" und "Wirt sucht Frau" einen sehr starken Auftritt haben. Die
Suche nach der Liebe thematisieren wir im zweiten Halbjahr 2016 auch in
einem weiteren Format, nämlich "Guido sucht das Glück". Dieses entstand
aus der im Vorjahr gelaufenen ATV-Produktion "Nie wieder Single", wobei
vor allem bei unseren Onlineaktivitäten der sympathische, aber
eigenwillige Charakter des Guido extrem gut angekommen ist. Dieses
Potenzial haben wir erkannt, und so fiel die Entscheidung, Guido auf
seiner Suche nach dem Glück zu begleiten. Wir bringen 2016 insgesamt 14
neue ATV-Eigenproduktionen, die viele frische Ideen beinhalten. Manches
ist ein Risiko, denn nicht immer funktionieren neue Formate sofort.
Deshalb setzen wir 2016 auf einen Mix aus Bewährtem, also Sendungen, die
man schon kennt, und auf Neues. Wir wollen uns stetig weiterentwickeln -
auch das ist "typisch ATV".



ATV2 ist komplett anders positioniert. Welche Strategie verfolgen Sie mit diesen beiden Sendern? Kommt auch bald ATV3?



Mit ATV und ATV2 sprechen wir verschiedene Zielgruppen an, sodass sich
diese beiden Sender gut ergänzen. Dies ist aus Sicht des Verkaufs
wichtig, denn so können wir auch ein neues Publikum ansprechen. Mit ATV2
erreichen wir eine etwas ältere Zielgruppe mit einem höheren Anteil bei
Männern. Wir generieren dort täglich einen Nettozuwachs von rund 15
Prozent an neuen Zusehern. 2016 werden wir das Profil von ATV2 als Film-
und Cineasten-Sender weiter schärfen. Damit soll die Abgrenzung zu ATV
noch klarer werden. ATV3 ist derzeit Gegenstand von Überlegungen, wie
man einen weiteren Sender abseits des bereits vorhandenen Angebotes
positionieren kann und wie dieser das ATV-Universum komplettieren kann.



Plant ATV Neues im Bereich New Media?



Unsere Strategie ist es, unsere Zuseher zu Fans machen und die
Idendiesertifikation mit dem Content zu verstärken. Wir betreiben zehn
eigene Facebook Pages, die bereits mehr als 340.000 Fans haben. Seit dem
Sommer bieten wir gezielt Informationen über Sendungsinhalte auf
WhatsApp an und wir haben bis jetzt schon 1.400 Subscriptions. Dies
zeigt, dass die Inhalte bei diesen Hardcore-Fans als sehr relevant
gesehen werden. Im Bereich der Apps werden wir 2016 sicher unsere erste
Smart-TV-App anbieten. Das rechnet sich zwar noch nicht, man muss jedoch
präsentsein.



Quelle: Medien Manager



Ist scheibar auch schon da als Test unter:



Frequenz: 12.722 MHz

Polarisation: Horizontal

Symbolrate: 23.500 kSym/s

FEC: 2/3

DVB-S2

Modulation: 8PSK



Kennung: ATV SD



noch kein Bild oder Ton da Testsendungen ab und an.
" Immer Überlegen vor dem Kauf, ob man es denn auch bedienen kann."
Astra/Hotbird
DM 7020HD: SkyKomplett(S02 abgeschalten),ORF,SRG,HD+
Entertain Premium+Big TV(VDSL50)
Fire TV/Box-I+II/Prime und Netflix,SkyGo1.5.0,Kodi-IPTV


2

Montag, 30. November 2015, 12:49

scheint jetzt zu Senden, kein Sid in Pat mehr, allerdings mommentan nur in VIA verschlüsselt.
" Immer Überlegen vor dem Kauf, ob man es denn auch bedienen kann."
Astra/Hotbird
DM 7020HD: SkyKomplett(S02 abgeschalten),ORF,SRG,HD+
Entertain Premium+Big TV(VDSL50)
Fire TV/Box-I+II/Prime und Netflix,SkyGo1.5.0,Kodi-IPTV


Satonline Shop

Wir von Satforum.ch können diesen Shop nur empfehlen. Sehr schnelle Lieferung zu interessanten Preisen und tollen Kundenservice.

SKY Aktion

Counter:

Hits heute: 402 | Hits gestern: 4 387 | Hits Tagesrekord: 66 750 | Hits gesamt: 10 844 996
Thema bewerten

satonline shop